Info :

Archives

 

Do. 16 Juni 2016 | 17:00 | Miskolc, Ungarn| Opernhaus | Konzertsaal

 

Einladung zu

Bartók & Co

Präsentiert von http://operafesztival.hu/index.php/en/


Arnold Schönberg 1. Kammersymphonie Op 9
George Enescu Symphonie de Chambre Op 33
(Pause)
Béla Bartók Rumänische Volkstänze
Igor Stravisnky  Dumbarton Oaks - Concerto in Es
   
 
   

 

 

Durchführende:


Mitteleuropäisches Kammerorchester

Ajtony Csaba - Dirigent

» Ein Konzertprogramm auf der Suche nach dem Ursprung, Einflüsse und Werdegang der Bartókschen Motivik«. /-AC/

 




Mit der freundlichen Unterstützung von UE Universal Edition



 

 

 

Fr 27.04.2012 | 20.00 | Wien | ORF RadioKulturhaus | Großer Sendesaal
PORTRÄT MATTHIAS KRANEBITTER

 

Einladung zu

Hyperaktive Trashkultur

Präsentiert von jeunesse.at
Fast Forward. 20:21 – Komponistenporträt

Matthias Kranebitter Konzert für Altsaxophon und Midiorchester D-Dur
Matthias Kranebitter Candlelight Music mit Rondo
Matthias Kranebitter Konzert für Cembalo und Ensemble Es-Dur
(Pause)
Matthias Kranebitter Streichquartett Nr. 2 für Viola und Elektronik
Ursula Strubinsky  im Gespräch mit Matthias Kranebitter
Matthias Kranebitter Fröhliche Relativitäten (UA)
(Kompositionsauftrag von ORF und Jeunesse) 
Matthias Kranebitter Ringelreigen 18,4g CO2

 

 

Durchführende:

Gordan Tudor Saxophon
Jelena Poprzan Viola
Christine Karajeva Klavier
Matthias Kranebitter Klavier
Mitteleuropäisches Kammerorchestermk
Doris Nicoletti Flöte
Helmut Zsaitsits Trompete
Bernhard Rainer Posaune
Lars Mlekusch Saxophon
Fani Vovoni Violine
Juan Pablo Kontrabass
Ivan Buffa Klavier
Igor Gross Schlagwerk
Ajtony CsabaDirigent

»Der Klangfetisch der neuen Musik hat ausgedient«, sagt Matthias Kranebitter. Und ist in seinen Tonschöpfungen vor allem »an einer hyperaktiven, schizophren flirrenden Mediengesellschaft und Trashkultur« interessiert. Die »Schönheit jeglicher Form von Authentizität« findet der junge, auch international überaus erfolgreiche Wiener Komponist im virtuosen Umgang mit musikalischen Klischees, Tonalität oder dilettantischen Kunstformen (Youtube-Clips etc.). Bei »Fast Forward. 20:21« präsentiert er aktuelle Werke und die Uraufführung eines Auftragswerks von ORF und Jeunesse: »fröhliche Relativität«. /-MK/

 

Eine Veranstaltung von jeunesse.at in Zusammenarbeit mit dem ORF.




Mit der freundlichen Unterstützung von bm:ukk, SKE-Fonds

 


bmukk

ske

 

 

 


F
arbchaos
-II.

Montag, 10. Oktober 2011 | 3Raum Theater

Beatrixgasse 11
A-1030 Wien

 

20 Uhr

 

 

 

farbchaos

 

Die Weiterentwicklung unserer Bildobsession und Vorliebe zu parallelen Ebenen kickt die 2. Ausgabe unseren Farbchaos-Konzept aus. Ein Projekt von MiKamO Lite.

60 Minuten non-stop Musik, die Farben und Kompositionen wechseln sich einander kontrapunktierend ab, so dass die optisch und akustisch leicht assynchrone Gliederung des Abends die verrosteten Neuronbrücken zwischen den Wahrnehmungszentren angenehm durchmassiert.

farbchaos-plakat

 

 

 

Karten (10 €/ 5€ erm.): 0650 / 323 33 77 oder onLine reservieren


Join us on Facebook!

 

pulse & aphex

Im Loth: Mitteleuropäisches Kammerorchester

12. Jänner 2011, 20:00 Uhr

 

Wiener Konzerthaus

Beriosaal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien

 

 

 

 

Programm

 

Aphex Twin

Disintegration III & other remixed Tracks

Oliver Weber

Frost

Annesley Black

humans in motion

***

 

Simon Steen-Anderson

Chambered Music

Sivan Cohen-Elias

How long is it now ... (2008)

Fausto Romitelli Green, Yellow and Blue (Counter Phrases) (2002-2003)

 

Den vielfältigen Ausbildungen und kulturellen Hintergründen der Mitglieder des in Wien beheimateten Ensembles entsprechend, strebt das Mitteleuropäische Kammerorchester konsequent nach neuen Formen der musikalischen Auseinandersetzung. Exemplarisch dafür steht das Projekt «Pulse & Aphex»: Der Puls bildet das verbindende Element zwischen elektronischer Tanzmusik und zeitgenössischen Ensemblewerken.

Das MKO entwickelt einen Remix zu Soundtracks von Aphex Twin. Die ständig anwesende Pulsierung setzt eine prägende Referenzlinie, zu dem das rhythmische Verhalten der anderen Kompositionen sich messen lässt. Die latente Ebene der Exstase, die eine grundlegende Triebkraft von Aphex Twin ist, lebt in den Kompositionen von Romitelli, Weber und Cohen-Elias aktiv weiter. Wobei green, yellow and blue einen Antipol des Programms bildet, wo der Puls diffus wird, sich verliert und im Chaos mündet.

 

Die Visualisten-Gruppe 4youreye entwickelt dazu eine visuelle Ebene, die den Konzertsaal als Projektionsraum in das Geschehen integriert und das Publikum durch die Dramaturgie des Abends begleitet.


Veranstalter: Wiener Konzerthaus

 

Kartenbestellung online oder an der Konzerthauskassa. Freie Platzwahl.

Normalpreis: 13 EUR / Mitgliederpreis: 11,70 EUR

 

50% Ermäßigung für Jugendliche bis 26 Jahre
Als «Lotharier» genießen Sie mit Ihrem Six-Pack 20% Ermäßigung. Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf Sixpack im Loth.

 

Mit freundlicher Unterstützung von
bm:ukk, OESTIG und Wiener Konzerthaus

  ske  

 

Medienpartner skug und Ö1

Join us on Facebook!

Der Herbst beginnt mit bunten Klängen. Das Mitteleuropäische Kammerorchester lädt herzlich

zur neuen Konzertsaison 2010/11 ein!

 

 

Einladung zu


AAAbschiiied

Im Rahmen von
Lange Nacht der Museen

Gustav Mahler: Der Abschied

aus: Das Lied von der Erde

(Bearbeitung: Rainer Riehn)

2. Oktober 2010, 20:00 Uhr
Arnold Schönberg Center

Eingang Zaunergasse 1, 1030 Wien

Ausstellung: »Arnold Schönberg – Wer ich bin«
(18:00 – 1:00 Uhr)

mahler_abschiedmahler_abschiedmahler_abschied

 

Durchführende: Mitteleuropäisches Kammerorchester / Leitung: Ajtony Csaba

Historische Kompositionen sind Anregung und Startpunkt für Reflexionen. Mahlers Abschied aus dem »Lied von der Erde« wird an diesem Abend drei Mal gespielt. Beim ersten Mal in der Fassung von Rainer Riehn, beim zweiten und dritten Mal elektroakustisch verändert und ergänzt. Während schon die kammermusikalische Instrumentation das Werk in einem neuen Licht erscheinen läßt, verwandeln es die elektronischen Prozesse in eine Art »Installation«, die das Gebäude als Klangkörper mit einbezieht.

Eine Veranstaltung von Arnold Schönberg Center in Zusammenarbeit mit dem ORF.


Eintritt: 13,- EUR / ermäßigt 11,- EUR
Das Ticket gilt von 18.00 bis 1.00 Uhr als Eintrittskarte für alle beteiligten Locations an „Lange Nacht der Museen“ und als Fahrschein für die Shuttlebusse.

Mehr Info: http://langenacht1.orf.at/

Ticketvorverkauf: in allen teilnehmenden Locations
Kartenbestellung im Arnold Schönberg Center unter: Tel. (+43/1) 712 18 88

Mit freundlicher Unterstützung von

3. Bezirk Wien/Landstraße, bm:ukk, OESTIG und Arnold Schönberg Center

3bezirk logo oestig asc

Als Teil der Konzertsaison recycling 2010/11 des Mitteleuropäischen Kammerorchesters wird historische Musik als organischer Teil unserer Kultur betrachtet, die jedoch – ähnlich Kunstobjekten – wie museale Gegenstände durch unserer heutige Wahrnehmung und Denkweise "recycled", wiederverwertet werden.

Einladung zu
ROUND ABOUT CHOPIN

MiKamO spielt

Chopin II. Klavierkonzert op. 21

Elektro&Instrumental Remix

mit dem Mitteleuropäischen Kammerorchester

26. September 2010, 20:30 Uhr

Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien

mikamo_chopin


Live-Elektronik: Bálint Bolcsó, Johannes Kretz, Oliver Weber
Künstlerische Leitung, Klavier & Laptop: Ajtony Csaba

"Back to the Future" - so könnte man die ungewöhnliche Remix-Performance des MiKamO, des Mitteleuropäischen Kammmerorchesters, auch beschreiben, bei der die Musiker auf eine Zeitreise durch ein zentrales Werk des polnischen Meisters der Klaviervirtuosität einladen – eine Reise ins Klavierkonzert op. 21.
Alte, originäre (Chopin’s) Ideen werden neu erfunden, "remixed" mit elektronischen und instrumental-akustischen Mitteln – es gilt, eine Synthese mit der Zeit und dem Ursprung einzugehen.

 

Konzert im Rahmen des Internationalen Festivals „Round about Chopin“ in Kooperation mit der Vereinigung der Europäischen Kulturinstitute und Porgy & Bess.
Mehr Info: http://www.chopin2010.at/september/26_09_osterreich.html

Eintritt: 15,- EUR / Ermäßigungen für MC-BesitzerInnen, Ö1 Clubmitglieder, StudentInnen & SchülerInnen

Ticketvorverkauf: Porgy & Bess

Reservierung unter:

Tel. +43 1 5128811, (Mo-So ab 16 Uhr)
porgy@porgy.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mahler.reflected

unwiderstehlich.rasch

Mai 2010

 

mahler_reflected

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2010 wird als der 150. Geburtstag des weltberühmten Komponisten und Wegbereiter für Neue Musik gefeiert. Wir zeigen den bedeutenden Reformer im Spiegel unserer Zeit. Gustav Mahler wird zunächst als ein Todessehnsüchtiger vorgestellt, der die Kindheit und den Tod als zwei anzustrebende Ruhepunkte sieht, in dessen Mitte sich das Leben in ständiger Spannung befindet. Im Gegenzug macht sich das Werk Ligetis über den Tod lustig und relativiert diesen in einer nicht weniger ernsten Gesellschaftskritik.
Nach einer kurzen Pause folgen Werke junger Komponisten  aus dem mitteleuropäischen Raum, die einen Bezug zum gespielten Mahler-Stück und Thema nehmen, jedoch als eigenständige Werke fungieren.

Zu Ehren von Prof. Bergers 80. Geburtstagsjubiläums wird als Abschluss der Konzerte von Mahler.reflected in der ME-Region im Rahmen des Internationalen Festivals für Moderne Musik in Krakau sein bedeutungsvolles Lebenswerk geehrt.

Programm

 

Gustav Mahler

Kindertotenlieder

 

 

György Ligeti

The Mysteries of Grand Macabre

 

Arnold Schönberg

Walzer für Streichorchester
Das Wappenschild und Sehnsucht (Textvorlage: Des Knaben Wunderhorn)

Reinhard Fuchs

descrittivi di stati d'animo di Didone

Zaid Jabri
In Memoriam Solhi Al Wadi

Roman Berger

Suite in the Old Style (Programmspecial in Krakau)

 

Besetzung: 22 MusikerInnen des Mitteleuropäischen Kammerorchesters
Dirigent: Ajtony Csaba, Dauer: ca. 75 Min.

Wien: 18. Mai, Arnold Schönberg Center, 19:30 Uhr
Budapest: 20. Mai, Marmorsaal des Ungarischen Rundfunks MR, 19:00 Uhr
Prag: 26. Mai, La Fabrika, 20:00 Uhr

Krakau: 29. Mai, Internationales Festival der Modernen Musik, 19:00 Uhr

 

 

 

 

 

!

2009-2010 change ! konzertzyklen

gracie

 

 

 

 

 

1st serie Vampyr !     |       hesitante.strepitoso

 

 

15.10.2009 19:30 Wien, Arnold Schönberg Center

 

E-Gitare solo: Yaron Deutsch

Klavier solo: Ivan Buffa

Dirigent: Ajtony Csaba


Programm

Tristan Murail Vampyr ! E-Git. solo
Olga Neuwirth diagonal symphony für Ensemble & Film
Arnold Schönberg Fünf Klavierstücke op. 25 Klavier solo
Tristan Murail Ethers für Ensemble

 

ether

 

 

2nd serie gracieusement.endiablè

 

03.12.2009 19:30 Wien, 1030 Karl-Borromäus-Platz

 

l

Dirigent: Ajtony Csaba


Programm

Johannes Schöllhorn vom Ende bis... Streicher-Nonett
Benjamin Britten Variations on a Theme of Frank Bridge theme Streichorchester
Gerald Resch Fenster Streichorchester